Schoko-Quark-Pancakes aka Schoko-Puddingpancakes

Schoko-Quark-Pudding-Pancakes mit Naturjoghurt, frischen Feigen und Amaranth
Schoko-Quark-Pancakes mit Naturjoghurt und Feigen

Wenn ihr Quarkkuchen, Pudding und Pancakes liebt, dann habe ich jetzt etwas für euch: Und zwar eine Kombination aus genau diesen drei Desserts zusammengefasst in einem Einzigen.

 

Der Geschmack und die Konsistenz erinnern an Schokopudding und Schokoquarkkuchen, die Form und die Machart sind Pancakes und zusammen ergibt das ein fluffiges, leckeres Dessert oder Frühstück, dass durch den Quark ganz nebenbei viel Protein enthält und das ihr durch die Wahl eures Puddings im Geschmack variieren könnt. Je nachdem, ob ihr Lust auf Schoko, Vanille, Sahne oder sonst eine Geschmacksrichtung habt. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Genauso lässt sich das Rezept noch gut aufpeppen, indem ihr zum Beispiel Schokodrops oder Nüsse vor dem Ausbacken mit unter den Teig mischt.

 

Schoko-Quarkpancakes als kleinen Turm aufgeschichtet

Ich habe mich hier für eine Schoko-Quark-Pancake-Variante entschieden und sie zusammen mit Naturjoghurt, frischen Feigen und etwas gepufftem Amaranth kombiniert. Was zusammen superlecker ist.

 

Die Zutaten reichen für etwa 9-12 kleine bis mittelgroße Pancakes, je nachdem, wie groß ihr sie macht.

 

Zutaten für Schokopancakes:

2 Eier
1 Prise Salz
250 g Magerquark
1 Pck. Schoko-Puddingpulver (oder eben, die Geschmacksrichtung, die euch gefällt)
2 EL brauner Zucker
Öl zum Ausbacken in der Pfanne (z. B. Kokosöl)

 

In meiner Variante noch: Naturjoghurt (1,5 %), 2 frische Feigen und 1-2 EL gepufften Amaranth

 

Zubereitung:

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und beiseitestellen.

Das Eigelb mit dem Quark, dem Zucker und dem Puddingpulver (wenn ihr schon fertig gesüßtes Puddingpulver nehmt, den Zucker weglassen) glatt rühren. Dann den geschlagenen Eischnee unterheben und den Teig portionsweise in der Pfanne ausbacken.

 

Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, könnt ihr übrigens auch das Trennen der Eier weglassen und einfach alle Zutaten gleich zu einem Teig verrühren. Die Pancakes werden dann auch gut, keine Angst. Sie sind eben nur nicht ganz so fluffig.

 

Zum Anrichten: einen kleinen Pancakesturm errichten, Joghurt drüber träufeln und mit den klein geschnittenen Feigen und dem Amaranth anrichten. Und fertig ist euer Frühstück oder Dessert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0